Die Doppelmoral der Kirche

Das sind sie wieder, die ganzen schweinheiligen moralinsauren Zeigefingerheber in ihren „sauberen“ Gewändern! Aber diesmal sind sie auf der Anklagebank zu finden – anstatt wie üblich die sexuell Emanzipierten und hedonistischen Freigeister. Und wie sie sich winden und vertuschen, verschweigen und vergessen wollen.

Ist es nicht ein Wunder? Nach 40 Jahren platzt es endlich aus den Menschen heraus und es kommt zu Tage, dass diese Kindesmisshandlungen und sexuellen Übergriffe in Institutionen der Katholischen Kirche keine Einzelfälle waren. Nein, man hat ein perfides System aus Abhängigkeit, Schweigen, unterdrückter Lust und körperlicher Züchtigung entwickelt, gelebt und geduldet. Jeder wusste was die Schreie in der Nacht aus dem Keller zu bedeuten hatten, jeder hat sie gehört – und weggehört – es sind ja „nur“ Kinder!

Und dieser unheilvolle Schuld – und – Sühne Komplex mit dem die KK ein (un)redliches Weltbild geschaffen hat: Du bist schuldig – schon schuldig geboren (Erbsünde) und eigentlich eine verlorene Seele – aber wir, die gütige, verzeihende KK hat auch schon gleich das richtige Allheilmittel für Dich! Die Beichte, Taufe, Firmung – und nicht zu vergessen der Klingelbeutel und die Kirchensteuer. Mit all diesen Wundertaten retten wir Dich und Deine verdorbene Seele vor der Verdammnis. Und im Übrigen haben wir das alleinige Verkündigungsrecht von Wahrheiten. Vor rund 500 Jahren haben wir zwar noch Leute auf dem Scheiterhaufen verbrannt, die behauptet haben, die Erde sei eine Kugel, sei´s drum und Schwamm drüber! Wir proklamieren für den da oben auch die ganze Zeit „Du sollst keinen Gott haben neben mir“ und doch sind da irgendwie der Vater, der Sohn und der Heilige Geist (Dreifaltigkeit). Und mit der Jungfrau Maria und dem ganzen Heer von Heiligen ein wahres Pantheon mit Ansprechpartnern für jede Angelegenheit (von Bauchschmerz bis sichere Heimkehr). Aber wir sind ja eine monotheistische Religion. Schon klar: die KK hat auf jeden Fall die Weisheit gepachtet, hat den totalen Durchblick, weiß genau wo´s langgeht und erzählen Euch wie, wann und vor allem wie oft Ihr feiern, vögeln und leben sollt. Wobei das natürlich nur für Euch gilt, nicht für sie.

Was für ein plausibles Weltbild uns die KK auftischt: Da sitzt ein alter grimmiger Mann oben auf der Wolke – ein allmächtiger und allwissender Gott und hat nichts besseres zu tun, als uns –jedem einzelnen- den ganz Tag zuzugucken, ob wir auch ja nach seinen Gesetzen leben und wenn wir es nicht tun, dann wirft er uns in ein ewiges Feuer. Und Gott sei Dank gibt es da nette Herren in Schwarz, die einen ganz heißen Draht nach oben haben und für uns schon was regeln können – gegen Bares versteht sich. Upps, Ablassbriefe sind schon seit 500 Jahren out? Macht nix, wir nehmen auch Kirchensteuer und Kinder!

Ich hatte oft mit den Folgen der grausamen Seelenbehandlung durch Institutionen und speziell der katholischen Kirche zu tun: es sind die Sklaven, die es geschafft haben ihre seelische Schramme durch sexuelle Ritualisierung zu kompensieren. Nicht dass ich nicht gern die strenge Lehrerin mit dem Rohrstock spiele, die sich an dem Schüler vergreift – es ist ein nettes Spiel, wenn man aber bedenkt durch was es eigentlich entstanden ist, kann einem schlichtweg übel werden. Eigentlich müsste das professionelle SM Gewerbe eine Lobeshymne auf die KK singen, da sie ihnen mit ihrem „verständigen“ Bodenpersonal ein Heer an Perversen liefert – Nachschub für die Profistudios. Dennoch: In dem Schmerz von gestern liegt die Kraft des heute.

In diesem Sinne – Realität ist Vereinbarungssache!

Dominique

Leave a Reply

%d bloggers like this: