Insomnia goes Green!

2019. Neues Jahr. Neues Glück. Ein neuer Beginn.

Auch wir beginnen eine neue Ära, und stellen die Weichen auf Grün,
auf Nachhaltigkeit und  auf gutes Umweltkarma.

Wir verbannen die Plastik-Strohhalme, Plastik-Pieckser, Einwegbecher und setzen auf Naturstrom!
100% Ökostrom aus erneuerbaren Energien.

Tschernobyl ist für viele schon weit weg oder haben es gar nicht mitbekommen, aber in 2011 wurden die Welt wieder durch Fukushima wachgerüttelt. Die Welt braucht keinen Atomstrom. Auch keinen aus Kohle, Erdgas oder Erdöl. Wir haben die die Alternativen, also nutzen wir die auch.

Das Grüner Strom-Label zertifiziert Ökostromanbieter.

Gruener_Strom_Label_RGB_web_1181

Ein weiteres und großes Umweltproblem ist der Plastikmüll. Strohhalme bilden einen erheblichen Teil davon, allein in Deutschland werden 40 Milliarden (40.000.000.000) davon verbraucht.

Strohhalme als Umweltrisiko: Bloß weg damit!

Plastik im Pazifik: Müllstrudel 16 Mal größer als angenommen

Da das Plastik im Ozean durch Umwelteinflüsse immer kleiner wird, wird es über Fische aufgenommen und landet so wieder bei uns oben in der Nahrungskette, und zwar auf unserem Teller. In einer aktuellen Studie wurde in 10 von 10 Meersalzen Microplastik entdeckt, und das meiste Plastik findet man wieder im teuren Fleur de Sel. Aber hier hört es nicht auf, auch in unserem Trinkwasser ist es wieder zu finden.

Auch hier wollen wir ein Zeichen setzen.

cut-845849_960_720

Wir verwenden ab jetzt wiederverwendbare Plastikbecher für Getränke am Pool, anstatt Plastik-Picker für so manches Käsehäppchen nun die schicken Picker aus Bambus und die neuen und revolutionären BIO POT Trinkhalme. Diese sind zu 69 % biobasiert (z. B. aus Zucker-, Mais oder Kartoffelstärke + Fasern) hergestellt, vollständig biologisch abbaubar und in industriellen Kompostieranlagen rasch kompostierbar.

Bildergebnis für plastik picker Alternative bambus

Diese neuartigen Trinkhalme sind ohne Weichmacher und enthalten einen sehr hohen Stärkeanteil aus verschiedenen, gentechnisch nicht veränderten Pflanzen.

Black-is-beautiful

Dies ist ein weiterer Beitrag in die richtige Richtung. Und am meisten ist der Umwelt geholfen, wenn man gänzlich auf den Strohhalm verzichtet – deswegen fragen unsere Barmitarbeiter nun stets nach, ob die Gäste einen benötigen … denn eins ist sicher:

Ob mit Strohhalm oder ohne, unsere Cocktails schmecken stets sensationell!

Leave a Reply

%d bloggers like this: